Die Auswahl der richtigen Sicherheitszentrale

Wir stellen Ihnen die drei neuen Sicherheitszentralen von Jablotron vor, um Ihnen die Auswahl des richtigen Modells für Ihre Bedürfnisse zu erleichtern.

Eine Sicherheitszentrale ist das Kernstück der jeder Alarmanlage oder jedes Sicherheitssystems. Sie steuert die angeschlossenen Geräte und fungiert wie ein kleiner Computer für Ihre Sicherheit. Natürlich richten wir nicht an jede Alarmanlage die gleichen Bedürfnisse, weshalb auch nicht jede Sicherheitszentrale identisch sein darf. Beispielsweise wird für den Schutz einer kleinen Ferienwohnung eine andere Anlage benötigt, als für die Überwachung eines großen Bürokomplexes oder sogar einer Fabrik. Aus diesem Grund und durch die so stark variierenden Anforderungen, die wir an Alarmanlagen setzen, haben wir viele unterschiedliche Sicherheitszentralen im Angebot. Im Folgenden möchten wir Ihnen drei Zentralen näher vorstellen. Diese gehören als Produktneuheiten zum Sicherheitssystem Jablotron 100.

Ihre Pläne sind entscheidend

Vor der Anschaffung einer der hier vorgestellten Sicherheitszentralen sollten Sie sich darüber im Klaren sein, für welche Räumlichkeiten diese eingesetzt werden sollen und wie viele zusätzliche Geräte der Jablotron 100 Serie Sie damit kombinieren möchten. So beinhaltet beispielsweise das Model JA-101KR-LAN3G bis zu 50 Funk- oder Bus-Linien und ebenso viele Benutzercodes. Weiterhin lassen sich 8 Sicherheitsbereiche festlegen und es gibt bis zu 16 PG-Ausgänge. Damit ist diese Alarmanlage hervorragend dafür geeignet, um private Gebäude, wie das eigene Haus oder die Wohnung zu sichern. Sind die Räumlichkeiten allerdings deutlich größer, sollten Sie stattdessen auf eine umfangreichere Zentrale zurückgreifen. In diesem Fall kommt das Modell JA-106KR-3G mit bis zu 150 Funkverbindungen und 300 Benutzercodes besser für Sie in Frage. Anstelle von 8 Sicherheitsbereichen sind hier bis zu 15 vorhanden, ebenso wie 32 programmierbare PG-Ausgänge. Das letztgenannte Modell finden Sie in der Ausführung JA-106K-3G auch noch einmal ohne Funkmodul, ansonsten aber bei gleichen Eigenschaften.

Trotz aller Unterschiede gleichbleibende Qualität

Auch wenn sich unsere Alarmzentralen hinsichtlich Ihrer Bestandteile deutlich voneinander unterscheiden, teilen sie sich doch den gleich hohen Qualitätsstandard. Alle erfüllen die Richtlinien für eine Klassifizierung zur Sicherheitsstufe 2 und sind darüber hinaus auch wenig temperatur-empfindlich. Sie sind für eine Anbringung im Innenraum vorgesehen und halten dort Werte zwischen -10°C und +40°C aus.

Sollten Sie weitere Fragen zu unseren Sicherheitszentralen haben oder Probleme bei der Auswahl des richtigen Produktes haben, können Sie uns einfach kontaktieren. Wir helfen Ihnen gern weiter.