Tricks der Taschendiebe

Mit diesen Tricks haben Taschendiebe bei Ihnen keine Chance mehr.

Wenn man sich an öffentlichen Plätzen aufhält und von vielen Menschen umgeben ist, kommt dabei meist schnell Sorge auf. Die Tasche wird dicht am Körper gehalten, es wird sich besorgt umgeschaut und gehofft, die Menge schnell verlassen zu können. Das schlimmste daran ist, dass die Angst vor einem Taschendiebstahl keinesfalls unbegründet ist. Es handelt sich um eine der ältesten Formen des Diebstahls und die Verbrecher hatten viel Zeit, um ihre Technik zu perfektionieren. Aus diesem Grund liegt die Aufklärungsquote auch bei schockierenden unter 5 %. Weiterhin wird jeder fünfte Taschendiebstahl von Personen unter 14 Jahren ausgeführt, die noch gar nicht strafmündig sind. Obwohl man Taschendiebstähle demnach per se kaum verhindern kann, gibt es Möglichkeiten, sich davor zu schützen. Aus diesem Grund möchten wir im Folgenden gern einige Hinweise zur Diebstahlprävention mit Ihnen teilen, sowie die beliebtesten und ausgefallensten Tricks der Taschendiebe erklären.

Prävention von Taschendiebstahl

Wenn man eines mit Sicherheit sagen kann, dann dass geübte Taschendiebe mit geschultem Blick das passende Opfer auswählen. Im Normalfall handelt es sich dabei um das klassische „Leichte Opfer“. Um also selbst nicht ausgewählt zu werden, kann man auf einige Dinge achten, mit denen man den Verbrechern einen Diebstahl enorm erschweren würde. 

Dafür ist es am sinnvollsten, wenn Sie wichtige Wertgegenstände sicher bei sich tragen, ohne diese einem Dieb zugänglich zu machen. Ihr Schlüssel, Bargeld, Kredit- oder Debitkarten und natürlich auch der Personalausweis – All diese Gegenstände sollten Sie auf keinen Fall in äußeren Jackentaschen, Rucksäcken oder Handtaschen transportieren. Auch wenn es sicherlich die praktischere Variante ist, sind diese Stellen viel zu einfach von Taschendieben zu erreichen, selbst wenn Sie besonders aufpassen. Stattdessen ist es sehr viel eher zu empfehlen, dass Sie Innentaschen und vordere Hosentaschen verwenden. Auch sollten Sie Ihren Rucksack oder Ihre Tasche nie unbeaufsichtigt ablegen. Auch in weniger öffentlichen Orten, wie Bars oder Kinos, sind Taschendiebe sehr aktiv und greifen gezielt Taschen an. Besondere Aufmerksamkeit ist auch dann gefragt, wenn es zu einem scheinbar versehentlichen Zwischenfall kommt: Sie werden angerempelt oder beschmutzt? Hier sind womöglich Trickdiebe am Werk.

Beliebte Tricks von Taschendieben

Im Anschluss finden Sie einige sehr beliebte Tricks von Taschendieben. Je mehr man darüber weiß, desto einfacher lassen sich gefährliche Situationen verhindern.

Der Drängeltrick – Beim Drängeltrick wird ein Opfer in einer größeren Menschenmenge gezielt von einem Taschendieb bedrängt. Dreht es sich aus diesem Grund weg, bekommt der Verbrecher oft einfachen Zugang, zur Handtasche.

Der Rempeltrick – Dieser Trick wird oft von Gruppen durchgeführt und findet zumeist an belebten Situationen wie dem Ein- und Aussteigen von Verkehrsmitteln statt. Das Opfer wird von allen Seiten in die Klemme genommen und Wertgegenstände werden gezielt aus den Taschen entwendet.

Der Supermarkttrick – Beim Supermarkttrick fragt der Verbrecher das Opfer nach einem bestimmten Produkt und während dieses nun den Weg weist, wird die am Einkaufswagen hängende Tasche ausgeräumt.

Der EC-Kartentrick – Der Verbrecher beobachtet das Opfer beim Eingeben der PIN-Nummer. Im Anschluss folgt er diesem mit dem Vorhaben, die Karte zu entwenden. Mit dieser hebt er nun große Mengen Bargeld von einem Bankautomaten ab und ist damit verschwunden, oft noch bevor das Opfer den Verlust der Karte bemerken konnte.

Sollten Sie noch Fragen zum Thema Sicherheit haben oder mehr über unsere Produkte erfahren wollen, treten Sie einfach mit uns in Kontakt. Wir helfen Ihnen gern weiter.