Unabhängigkeit im Alter bewahren mit Granny-Notrufsystem

Mit dem Notrufsystem Granny erleichtern Sie älteren Mitmenschen das Allein-Leben.

Im Alter werden viele alltägliche Dinge oft schwerer und Menschen sind in unterschiedlichsten scheinbar einfachen Situationen auf die Unterstützung ihrer Mitmenschen und Angehörigen angewiesen. Das führt dazu, dass in dieser Lebenszeit ein großes Stück Unabhängigkeit eingebüßt wird. Man muss zurück zu den eigenen Kindern ziehen, Pflege oder sogar ein Heim in Betracht ziehen. Immerhin will man doch vermeiden, in einer Notfallsituation allein zu sein und niemanden erreichen zu können. Das GMS Senioren Notrufsystem Granny sorgt hier für Abhilfe und kann dabei helfen, Unabhängigkeit auch im Alter so lange wie möglich zu bewahren. In diesem Beitrag möchten wir Ihnen dieses tolle Produkt genauer vorstellen, damit auch Sie, oder ältere Freunde und Verwandte in Zukunft unbesorgt allein leben können.

Diese Gefahren drohen im Alltag

Die Treppe in den ersten Stock, den Müll rauszubringen, das Wäschewaschen – All dies klingt nach ganz alltäglichen Aufgaben und bildet den Alltag vieler Menschen. Wenn es allerdings ab einem gewissen Alter mit der Gesundheit, der Beweglichkeit und der allgemeinen Fitness langsam bergab geht, gestalten sich diese schon schwieriger. Zunächst einfache Bewegungen werden langsam mühsamer, die Ausdauer nimmt ab und man weiß einfache Hilfsmittel wie Griffe oder Gehstöcke mehr zu schätzen. Besonders auf Treppen kann eine kurze Unachtsamkeit oder das Fehlen einer Haltemöglichkeit schnell zu gefährlichen Stürzen führen. Für den Gestürzten rückt bei so einem Unfall das Telefon im Nebenraum in kaum überwindbare Ferne. Genau für solche Vorfälle wurde das Notrufsystem Granny konzipiert. 

So funktioniert das Notrufsystem Granny

 Das Senioren Notrufsystem Granny besteht aus zwei zusammengehörigen Geräten: Einem mobilen Notrufknopf sowie einem ebenfalls transportablen GSM-Tischtelefon. Der Knopf hat eine sehr auffällige Gestaltung und ein funktionales Design. Er ist direkt mit einer Schlaufe versehen, durch die er optimal als Armband am Handgelenk oder als Kette um den Hals getragen werden kann. So stellen Sie sicher, dass er immer mitgeführt wird und im Notfall Hilfe rufen kann. Auch das Tischtelefon wurde speziell für die Nutzung durch ältere Personen konzipiert. Es hat besonders große Tasten, die sich auch ohne Brille problemlos drücken lassen. Das Telefon ist nicht mit dem Telefonnetz verbunden und kann daher wie ein Mobiltelefon gehandhabt werden. Gleichzeitig ist Granny eine mobile Notrufzentrale und lässt sich auf Wunsch auch mit weiteren Jablotron Geräten wie Rauch- oder Gasmeldern kombinieren.

Tipps für die Angehörigen der Senioren

Sie können mit vielen kleinen Veränderungen das Leben älterer Familienmitglieder und Mitmenschen deutlich einfacher gestalten. Als ersten Schritt sollte man sich immer bemühen, mögliche Stolperfallen aus dem Haus oder der Wohnung zu entfernen. Kleine Dekorationsgegenstände oder auch hohe Teppiche zählen dazu. Als sehr sicherungsbedürftig erweist sich auch das Bad. Mit der Installation von Haltegriffen oder Duschsitzen, kann die Gefahr von Stürzen hier deutlich verringert werden. Haltegriffe sind ohnehin eine gute Möglichkeit, um verschiedene Stellen im Haus oder der Wohnung sicherer zu gestalten, speziell auch Treppen oder kleinere Stufen. Alle Gegenstände im Haus sollten sicher und gut erreichbar verstaut werden. Weiterhin sollten Sie gezielt nachts für Orientierungshilfen sorgen. Zeitschaltuhren an Flurlampen, gut erreichbare Nachttischlampen oder Nachtlichter sind hier sehr hilfreich. Der wichtigste Tipp, den wir Ihnen ans Herz legen möchten, ist die Motivation zum altersgerechten Sport. Kein noch so optimal gestaltetes Haus und keine Wohnung ersetzt die Mobilität im Alter. Wer sich motivieren lässt und aktiv bleibt, schafft es , so lange wie möglich auch mit fortschreitendem Alter unabhängig zu bleiben. Der geeignete Sport fördert die Gesundheit und wirkt geradezu verjüngend. 

Schnelle Hilfe ist unersetzlich

Ist das Notrufsystem Granny installiert, können Sie unbesorgt sein. Sie können so gezielt Komplikationen vorbeugen und Pflegebedürftigkeit verlangsamen oder sogar verhindern. Über das integrierte Telefon lassen sich Kontakte hinterlegen oder es wird eine Zentrale erreicht, die im Notfall das Gespräch weiterleitet. Auch im Notfall bei einem Sturz oder einer Krankheit, stellen Sie so sicher, dass schnelle Hilfe eintrifft. Das Gefühl der Sicherheit und Unabhängigkeit im Alter ist unbezahlbar.

Bei weiteren Fragen rund um das Thema Sicherheit im Alter, nehmen Sie einfach mit uns Kontakt auf. Wir helfen Ihnen gern weiter.