Jablotron JA-111ST
BUS- Brandmelder, Rauch und / oder Temperatur inkl. Sirene

Er erkennt Brände im Inneren von Wohn- oder Geschäftsgebäuden. Er darf nicht in Industriegebäuden installiert werden. Der Melder wird über den Bus der Zentrale mit Spannung versorgt (EN 54-7; EN 54-5).

JA-111ST Kombinierter Bus-Rauch- und Hitzemelder

Wenn der Melder mit den eingesetzten Batterien (3x 1,5 V AA) betrieben wird, arbeitet er beim Verlust der 12V Versorgungsspannung oder beim Verlust der Kommunikation mit der Zentrale autonom weiter (EN 14604). Die Gefahr wird durch den Melder über die eingebaute LED optisch sowie mit einem akustischen Signal angezeigt. Das Produkt kombiniert zwei unabhängige Melder - einen optischen Rauchsensor mit einem Hitzesensor. Der optische Sensor arbeitet nach dem Streulichtprinzip. Er reagiert sehr empfindlich auf größere Partikel, die für dichten Rauch charakteristisch sind. Im Gegensatz dazu reagiert der Sensor auf kleine Partikel, die beim Brennen von Flüssigkeiten wie z.B. Alkohol entstehen, weniger empfindlich. Dieses Defizit wird durch den eingebauten Hitzesensor ausgeglichen. Dieser Sensor reagiert zwar später im Vergleich zum Rauchsensor, reagiert aber deutlich besser auf Feuer mit schnell ansteigender Hitze, welches nur wenig Rauch produziert.

Technische Daten

  • Spannungsversorgung: 9 – 15 V DC / 3,5 mA (150 mA beim Alarm)
  • Spannungsversorgung: 3x Alkali-Batterien AA 1,5V/2,4Ah
  • Batterie Lebensdauer: ca. 3 Jahre
  • Raucherfassung: optisch, Streulichtprinzip
  • Empfindlichkeit des Rauchsensors: m = 0,11 - 0,13 dB/m nach EN 14604:2006, EN 54-7
  • Temperaturerfassung: Klasse A1 nach EN 54-5
  • Alarmtemperatur: +60 °C bis +65 °C
  • Betriebstemperaturbereich: -10°C bis +70°C
  • Abmessungen: Durchmesser: 126 mm, Höhe: 52 mm
  • Gewicht: 150 g
  • EMC: EN 50130-4, EN 55022